Die Integrierte Sekundarschule

  

Allgemeines

Seit 2010/2011 entwickeln und evaluieren wir zahlreiche Ideen, um den neuen Schultyp der Integrierten Sekundarschule zum einem Erfolg für unsere Schülerinnen und Schüler zu machen.

Dabei hilft der zweizügige Aufbau unserer Schule, denn die überschaubare Zahl von Jugendlichen je Jahrgang verhindert Anonymi­tät. Jede Klasse wird von zwei TutorInnen betreut. In der Regel werden diese mit einer hohen Stun­denzahl in ihren Klassen eingesetzt um eine individuelle Begleitung der Schüler/innen gewährleisten zu kön­nen. Außerdem gibt es eine wöchentliche Tutoriumsstunde für die Belange der Klasse.

Alle Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

 

 

Schwerpunkte

Wir wollen mit unseren Schülerinnen und Schülern zwei zentrale Ziele erreichen:

1. Möglichst viele unserer Schülerinnen und Schüler sollen den MSA schaffen.
Nach unseren Erfahrungen mit den MSA-Prüfungen in den letzten Jahren sind wir zu der Einsicht gelangt, dass die Hauptfächer für den Prüfungserfolg von zentraler Wichtigkeit sind. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule werden daher in diesen Fächern besonders gefördert. Daher erhalten die Klassen bei uns zusätzliche Wochenstunden in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik, in denen durch zusätzliche Lehrerstunden differenziert gefördert und gefordert werden kann.

2. Möglichst viele unserer Schülerinnen und Schüler sollen die Voraussetzungen erwerben, nach der 10. Klasse das Abitur zu machen.
Dies ist ein Angebot an alle Eltern, die für ihr Kind den klassischen 13-jährigen Weg zum Abitur wünschen. Damit nach der 10. Klasse ein reibungsloser Übergang auf die weiterführende Schule gewährleistet ist, haben wir Kooperationsvereinbarungen mit zwei weiterführenden Schulen geschlossen. Darin garantieren unsere Partnerschulen, dass sie unsere Schülerinnen und Schüler nach der 10. Klasse übernehmen, wenn diese die formalen Voraussetzungen dafür erfüllen.

 

 

Was wird Ihrem Kind sonst noch geboten?

Duales Lernen

  • Unterrichtsfach Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT) ab Klasse 7
  • Betriebserkundungen und Potenzanalysen in der 8. Klasse
  • dreiwöchiges Betriebspraktikum in der 9. Klasse
  • Projektwoche zur Berufsvorbereitung in der 10. Klasse
  • enge Kooperation mit dem Berufsinformationszentrum (BIZ), u. a. mit individuellen Berufsberatungsterminen an unserer Schule
  • Teilnahme am Projekt Partner:SchuleWirtschaft
  • mehrere Kooperationen mit Betrieben der freien Wirtschaft
  • An unserer Schule können die Schülerinnen und Schüler einen offiziellen Berufswahlpass erarbeiten. Dadurch haben sie in vielen Firmen Vorteile bei der Bewerbung.

Schülerfirma

  • Der Kiosk in unserer Pausenhalle wird seit mehreren Jahren als Schülerfirma geführt. Vom erwirtschafteten Gewinn machen die mitwirkenden Jugendlichen am Schuljahresende eine Fahrt.

Differenzierung

  • in der 8. und 9. Klasse werden die Fächer Chemie, ITG und Physik nach Möglichkeiten geschlechtergetrennt und im Teilungsunterricht mit Englisch unterrichtet. Durch die jeweils halbe Klassenstärke ist deutlich intensiverer und individualisierterer Unterricht möglich.
  • Zusatzstunden in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik in allen Klassenstufen plus zusätzlichem Differenzierungslehrer.

4 Wahlpflichtfächer

  • Kurs Medien, Kunst, Gestaltung
  • naturwissenschaftlicher Kurs
  • Französisch
  • Arbeits- und Ernährungslehre
    Diese Fächer werden drei Stunden in der Woche unterrichtet.

Sport

  • Wahlpflichtunterricht in den 9. und 10. Klassen, beispielsweise mit den Angeboten Badminton, Basketball, Fußball, Volleyball oder Tänzerische Gymnastik
  • innovative Inhalte im Kurs Internationale Ballspiele
  • klassenübergreifende Skifahrt alle zwei Jahre

Kunst und Musik

  • 8. Klasse: Schlagzeug- oder Gitarrenunterricht
  • 9. und 10. Klasse: Wahlpflichtkurse mit den Angeboten Bildende Kunst, Fotografie, Textiles Gestalten, Töpfern, Werken, Kochen, Darstellenden Spiel, Band, Tanzkultur in Berlin (mit Opernbesuchen) und Musiktheorie 


                                         Arbeit aus dem Kurs Fotografie

 

Reisen

  • Schulskifahrten
  • Klassenfahrten
  • Studienfahrten
  • Gedenkstättenfahrten
  • Schüleraustausch mit der Evangelischen Schule in Ciezyn (Polen)

Sonstige Projekte

  • Schulsanitätsdienst in Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe
  • Suchtprophylaxe
  • Mediation/Konfliktlotsen: an unserer Schule existiert ein Konfliktlotsenteam aus SchülerInnen der 9. und 10.Klassen, die die Mediationsausbildung absolviert haben und denen zwei Mediationslehrerinnen zur Seite stehen.

 

 

Übergang auf weiterführende Schulen

Für Schülerinnen und Schüler, die nach der 10. Klasse weiter zur Schule gehen vollen,  haben wir Kooperationsverträge mit zwei weiterführenden Schulen geschlossen. Diese Schulen garantieren allen Absolventen unserer 10. Klassen, die die Voraussetzungen zum Besuch der gymnasialen Oberstufe oder der Fachoberschule erfüllen, einen Schulplatz an ihrer Schule. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Anmeldung

Alle Informationen über die Anmeldung sowie die notwendigen Formulare bekommen Sie hier ...

 

Schulgeld

Wie an allen Schulen in freier Trägerschaft ist es nötig ein Schulgeld zu erheben. Dieses beginnt bei 45 Euro im Monat und ist nach Einkommen gestaffelt. Geschwisterkinder zahlen die Hälfte, evtl. ist auch Schulgeldbefreiung möglich.

Genauere Angaben auf der Webseite der Schulträgerin finden Sie hier.