2017/18 in die 7. Klasse?

Bitte klicken für die Großansicht

Kommt zu uns an die ESC!

Die neue 7a und die neue 7b entstehen in den kommenden Wochen.
Alle wichtigen Informationen findest du hier zusammengefasst.

Wir würden uns freuen, dich an unserer Schule begrüßen zu dürfen!

Im Namen des Kollegiums

Christiane Kleß
Schulleiterin

 

 

 

Großartige Spendensumme

Vielen Dank an alle Freunde und Förderer der ESC!

Die erzielten Summen unserer letzten beiden großen Aktionen stehen fest:

Durch die Kinderartaktion, unser Kunstprojekt, konnten 805,19 € an den Förderverein überwiesen werden.

Ihre großzügigen Spenden bei unserem 1. Adventsfest ergaben 467,19 €. (Zuvor erhielt jede Klasse 40 € für die Klassenkasse.)

Somit sind wir unserem Ziel, einem interaktiven Board für den Kunstraum, einen großen Schritt näher gekommen.

Die Schulgemeinschaft der ESC freut sich und dankt von Herzen für Ihr Engagement für unsere Schule.

 

 

 

Thesenanschlag 2017

Thesenanschlag

500 Jahre nach Luther schlagen wir unsere Thesen an!

Eine Schultür dient uns dazu kundzutun, was wir in unserer Welt gern verändern würden und was wir selbst dazu beitragen können.

Aufruf an alle Klassen der ESC: Beteiligt euch an der Aktion!

Hämmert eure Thesen an die Tür!

 

 

Sprachbotschafter

Die Postkarte mit den Bildern der Kinder

Seit 2015 engagieren sich Schüler/innen der 9b als Sprachbotschafter in der Flüchtlingsunterkunft REFUGIUM am Kaiserdamm.

Wir spielen mit den Kindern Uno und Mensch-ärger-dich nicht, Lego und Puppentheater, Fußball und Springseil. Wir basteln und töpfern aber auch, singen und malen. Besonders toll gelungen ist die Postkarte, die wir aus unseren gemeinsam entstandenen Bildern gestaltet haben. Am meisten lieben die Kinder, von denen die meisten per Schlauchboot nach Europa gekommen sind ohne schwimmen zu können, wenn wir zusammen ins Schwimmbad gehen. Dann sind wir gleichzeitig Sprachbotschafter und Schwimmlehrer! Im Herbst 2016 ist ein Video entstanden, das wir zusammen mit Muhannad und Lana entwickelt haben und in dem sie ihre Geschichten erzählen.

Viele Spender haben uns dabei schon unterstützt: Die Familien, die mehr als ein Jahr lang Kleider- und andere Sachspenden in die Schule brachten, die Kollekten in den Gottesdiensten und der Elternverein. Danke dafür!

 

 

Juniorwahl 2016

Stimmabgabe

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 9b haben an den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus 2016 teilgenommen. Das war über die Initiative Juniorwahl möglich.

Zuerst haben wir uns intensiv mit der Parteienlandschaft in Berlin beschäftigt. Jeder hat sich eine eigene Meinung gebildet. Wir haben auch das Rote Rathaus sowie das Abgeordnetenhaus besichtigt und durften dort mit der „echten“ Abgeordneten Nicole Ludwig eine Ausschusssitzung des Parlaments nachspielen. Auf „echten“ Wahlzetteln konnten wir in einer „echten“ Wahlkabine unsere Stimme eintragen und in eine „echte“ Wahlurne stecken. Die Auszählung hat eine Wahlkommission aus fünf Schülern übernommen. Damit sind wir nun gut auf die U18-Wahl zum Bundestag im Herbst 2017 vorbereitet.

Die Klasse 9b

 

 

Kochunterricht in Klasse 4

Wir bereiten eine Gemüsepizza vor

Es gibt zwei Schulstunden pro Woche, in denen wir zusammen kochen dürfen. Wir kochen in zwei Gruppen, in jeder Gruppe sind vier bis fünf Kinder. Jedes Kind einer Gruppe hat eine andere Aufgabe: Abwaschen, abtrocknen, Herd/Tisch/Boden putzen, wegräumen, Tisch decken. Die Aufgaben wechseln jedes Mal, so bleibt es abwechslungsreich und jeder lernt alle Aufgaben. Beim Kochen helfen natürlich alle.

Es gefällt uns sehr gut, denn aus Zutaten, die wir vorher nicht kannten, zaubern wir plötzlich so ein tolles Gericht.

Die Kochkinder der Klasse 4b und Frau Brückner

 

 

Textilunterricht in Klasse 4

Unser Arbeitsmaterial

In einer kleinen Gruppe lernen wir z.B. den Umgang mit Nadel, Faden und Schere. Die meisten von uns hatten vorher noch nie etwas genäht. Jetzt können wir Knöpfe annähen und besticken gerade ein Lesezeichen. Dafür haben wir verscheidene schöne Stiche kennengelernt und ausprobiert. Manchmal ist es erst ganz schwierig. Aber wenn man nicht aufgibt und sich gegenseitig hilft, klappt es auf einmal. Das ist toll! Wir gehen sehr gerne zu Textil. Hier können wir quatschen und konzentrieren uns trotzdem. Wenn die Kinder aus der Kochgruppe etwas übrig haben, kommen sie vorbei und geben uns ab. Lecker!

Die Textilkinder der Klasse 4b und Frau Müller

 

 

Das Dorf der Klasse 3b

Das Dorf der Klasse 3b

Die Klasse 3b beschäftigte sich im ersten Halbjahr zunächst mit den Themen Hausbau und Wohnen in seinen technischen, sozialen und interkulturellen Aspekten. In diesem Zusammenhang bastelte jeder Schüler ein Häuschen, sodass wir schließlich ein ganzes Dorf in der Klasse hatten. Mit großem Eifer wurden auch nachmittags weitere wichtige Gebäude hergestellt. Von „unserem Dorf“ aus lernten wir dann, was ein Stadtplan ist und wie er entsteht. Es boten sich viele Anlässe zum Spielen, Forschen, Erzählen und Schreiben. Zu Weihnachten nimmt nun jedes Kind sein eigenes Geschichtenbuch und meist große Pläne für weitere Bauprojekte mit nach Hause.

Die Klasse 3b und Frau Wetzel

 

 

Der Erlkönig

Kohlezeichnung

Im Rahmen des fächerübergreifenden Projekts "Der Erlkönig" von J.W. v. Goethe lernten die Kinder der Klasse 2a die Ballade im Deutschunterricht auswendig und frei vorzutragen. Zusätzlich vertonten sie diese Ballade instrumental. Im Kunstunterricht versuchten sie ihren Eindrücken in Form von Kohlezeichnungen Ausdruck zu verleihen.

Melanie Bruderek 

 

 

Foyer 2.0 – Wir suchen DICH, wir suchen SIE !

Meine Schule transformieren. Ein Reiseführer – so hieß eine Lehrerfortbildung, während der die Arbeitsgruppe Reiseführer. Schule neu denken an der ESC gegründet wurde. Nun starten wir mit unserem ersten großen Projekt, der Umgestaltung unserer Eingangshalle. Wir stecken voller Visionen und suchen Mithelfende zur erfolgreichen Umsetzung aller Meilensteine:

• Aufräumen und Putzen als Inventur (Dienstag, 24.01.2017)

• Maleraktion

• Neue Bänke, Mülleimer, Litfasssäulen

• Graffiti statt orangefarbene Wand

• Willkommensgruß an alle und voller Wertschätzung

• Lutherausstellung

Für unsere Aufräum- und Putzaktion suchen wir Menschen, die uns beim Aufräumen und Putzen, bei kleineren Handwerksarbeiten, beim Ideen-Spinnen sowie bei der Verpflegung für einen kraftvollen Putztag helfen.

Für alle weiteren Projekte freuen wir uns ebenso über Menschen, die sich auskennen oder gern Zuarbeiten übernehmen, die Ideen haben oder Sponsor*innen kennen, ... einfach über jede tolle Unterstützung!

Bei Interesse bitte melden – wir freuen uns auf DICH und SIE !

albroscheit@ev-schule-charlottenburg.de • buhlke@ev-schule-charlottenburg.de

 

 

Erlebnis im Schlosspark

Wir, die Klasse 4b, sind am Wandertag mit unserer Patenklasse 1b zum Schlosspark gegangen. Auf dem Weg lagen viele Kastanien und Blätter, die wir sammelten. Es sah schon richtig herbstlich aus.

Als wir dann im Park waren, sind erstmal alle Kinder auf den Spielplatz gestürmt. Wir haben unsere Decken ausgebreitet und gefrühstückt. Nachdem wir fertig waren, sind die Jungs Fußball spielen gegangen und die Mädchen sind spielen gegangen. Zum Schluss haben wir ein gemeinsames Gruppenfoto gemacht.

Es hat sehr viel Spaß gemacht!

 

 

Die Klasse 5a im Museum Berggruen

Kürzlich besuchte unsere Klasse das Museum "Berggruen". Dort schauten wir uns viele Bilder von Paul Klee an.

Mit unserer Museumsführerin sind wir dann in ein kleines Atelier gegangen, wo wir selbst zu Künstlern wurden. Mit Tusche, Druckerfarbe und Bleistift haben wir tolle Bilder gezaubert. Mit dieser Maltechnik haben wir probiert wie Paul Klee zu malen.

Ich finde, dass es uns geglückt ist!

Inga Peters, 5a

 

 

Unterricht im Wald

Bereits zum 5. Mal besuchten am 5.12.16 Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule Charlottenburg bei frostigem Winterwetter die Revierförsterei „Tegelsee“ im Bezirk Reinickendorf. Diese Revierförsterei ist eine von vier Ausbildungsstätten der Berliner Forsten, die es jungen Menschen ermöglicht, eine Ausbildung zum Forstwirtin/Forstwirt zu absolvieren.

Die Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe hatten im Rahmen des WAT- und Wahlpflichtunterrichts unterschiedliche Arbeitsaufträge zur Berufsbilderstellung eines Försters oder eines Forstwirtes, aber auch Themen wie "Die Bedeutung des Waldes für das Klima der Großstadt" und "Der Wald als Naherholungsgebiet" nahmen einen großen Raum dieser Exkursion ein.

Der Revierleiter , Herr Frank Mosch, hatte wie immer für uns einen interessanten Rundgang durch sein Revier vorbereitet, um die unterschiedlichen Aufgaben der einzelnen Berufsgruppen praxisnah zu demonstrieren.

Im zweiten Teil des Vormittages konnten wir die Auszubildenden bei der praktischen Arbeit im Wald besuchen und unsere Interviews für die Berufsbilderstellung führen.

Als kleiner Höhepunkt unseres Besuches wurde von einem Auszubildenden unter Anleitung des Forstwirtschaftsmeisters ein großer Baum unter Einsatz einer Seilwinde mit der Motorsäge gefällt. Herr Mosch erklärte uns ausführlich, warum genau dieser und kein anderer Baum daneben “ Platz für seine Artgenossen“ machen musste.

Wir besuchten auch das Tiergehege neben der Försterei, in dem Wildschweine, Damm- und Muffelwild gehalten werden, um der Großstadtbevölkerung die Wildtiere des Waldes zu zeigen, die man sonst bei einem Spaziergang kaum zu Gesicht bekommen würde. Auch die Aspekte der Jagd im Großstadtwald wurden angesprochen.

Im Bus nach Hause hatten viele von uns kalte Füße, aber waren um einen interessanten Einblick in den Arbeitsplatz Wald reicher.

Vielen Dank an Herrn Mosch und die Berliner Forsten für diese Exkursion.

Henning Culemann

 

 

Die Konfliktlotsen der ISS

Die Konfliktlotsen der ESC

Liebe Mitschüler, liebe Eltern!

Wir sind die aktuellen Konfliktlotsen (auch Streitschlichter oder Mediatoren genannt) der ISS und kommen aus den Klassen 9a, 9b und 10b.

Auf dem Foto seht ihr uns (v.l.n.r) - Obere Reihe: Frau Menacher, Ausbildung und Betreuung der Konfliktlotsen, Marie-Luise, Joana und Leana, alle Kl. 10b; Untere Reihe: Karen, Dorothea, beide Kl.9b, Sophia, Isabell, beide Kl. 9a.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, sich wieder zu vertragen, wenn sie mal in einen Streit geraten und allein keine Lösung finden. Ähnlich den Schülerlotsen, die gefährliche Straßenübergänge sichern, versuchen wir dort, wo die Kommunikation stockt, den Schülern zu helfen, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen, sozusagen die friedliche Kommunikation zu “sichern“!

Mediation ist eine Technik friedlicher Konfliktvermittlung, die an unserer Schule erlernt werden kann. Wir haben alle eine Ausbildung bei Frau Menacher und Frau Siebers-Koch von der Evangelischen Schulstiftung absolviert und dürfen nun nach bestandener Prüfung als Konfliktlotsen arbeiten.

Aktuell suchen wir interessierte Schülerinnen und Schüler aus den jetzigen 7. und 8. Klassen, die eine Ausbildung zum Konfliktlotsen machen möchten! Im Januar, genauer am 13.1.17 von 9-14 Uhr, gibt es wieder einen Ausbildungstag, an dem die Grundlagen erlernt werden. Danach treffen wir uns alle 14 Tage donnerstags von 14.30-16 Uhr im Konfliktlotsenraum (Aufgang 2 ganz oben zwischen den 9. Klassen). Die Ausbildung endet dann mit einer Prüfung, die voraussichtlich am Schuljahresende abgelegt wird. Wir hoffen auf interessierten Nachwuchs und grüßen herzlich!

Petra Menacher und alle Konfliktlotsen der ISS

 

 

Tanz in der Schule

Frau Menacher nahm mit den Schülerinnen und Schülern der Tanz-AG und des WUV-Kurses "Tänze aus aller Welt" an dem diesjährigen Tanzfest „Tanz in der Schule 2016“ in der Schöneberger Sporthalle am 30.6.16 teil. Hier finden Sie ein paar Bilder von dieser Veranstaltung.

 

 

 

 

Schulfest 2015

Liebe Schulgemeinde,

vielen Dank für das rauschende Schulfest, welches wir am Samstag, dem 26. September auf unserem Schulgelände feiern konnten.

Dank Ihrer und Eurer Unterstützung gab es, unter strahlender Sonne, ein sehr vielfältiges und buntes Fest, das zum Spielen, Basteln, Essen und Trinken, Springen, Tanzen und Singen, Zugucken, Informieren und informiert werden und  zum Spenden einlud. 

Während des Feierns kamen, dank Ihrer und Eurer großen Spendenbereitschaft, jeweils drei große Umzugskisten für die Bahnhofsmission, für den Obdachlosentreff in der Seeligstraße und für das Flüchtlingsheim am Kaiserdamm zusammen.

Der Reinerlös der Veranstaltung erbrachte unserem Förderverein eine Gutschrift von 1.774,94 €!

Noch einmal: VIELEN DANK!

Dieses Geld wird als Grundstock für die Anschaffung einer neuen Musik- und Sprechanlage in der Sporthalle verwendet. Ein weiterer Teil des Geldes dient der Unterstützung von  Klassenprojekten, die sich mit dem Thema Flucht beschäftigen und/oder wird als Spenden für daraus erwählte Aktionen eingesetzt.

Christiane Kleß

 

 

  

Informationen über das Vorgehen bei Fehlzeiten

Liebe Eltern,

wir möchten Sie darüber informieren, wie Sie bitte vorgehen, wenn Ihr Kind die Schule einmal nicht besuchen kann. Bitte lesen Sie die Informationen hier ...

Aktuelle Kontaktdaten für den Notfall

Liebe Eltern,

fast immer, aber nicht immer geht es Ihrem Kind während der Schultage gut. Falls denn doch einmal eine Rücksprache mit Erziehungsberechtigten notwendig sein sollte, brauchen wir natürlich immer  aktuelle Kontaktdaten von Ihnen und ggf. anderen ansprechbaren Angehörigen. Bitte füllen Sie daher den entsprechenden Informationsbogen aus.

Seien Sie auch so nett, uns ein aktualisierten Exemplar zukommen zu lassen, wenn sich - etwa nach einem Umzug - diese Daten ändern.

Vielen Dank!

 

 

Bankverbindung für die Überweisung des Büchergeldes

Wichtige Ergänzung zu den Informationen über das Büchergeld!

Unsere Bankverbindung lautet:

Evangelische Schule Charlottenburg
Postbank Berlin
BLZ 100 100 10
Kto-Nr. 572 135 101
IBAN: DE36100100100572135101
BIC: PBNKDEFF