Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo.- Fr. 7.30 Uhr-14.30 Uhr
Ausnahme: Do. 10.00 Uhr-13.30 Uhr ist das Sekretariat geschlossen.

 

 

Stellenausschreibung

Die Evangelische Schule Charlottenburg ist eine seit Jahrzehnten etablierte Schule, in der sich Tradition und Innovation miteinander verbinden.
Unsere Grund- und Integrierte Sekundarschule ist zweizügig, bei uns leben und lernen ca. 500 Schüler in 20 Klassen.

Ab dem 6.2.2017 (Beginn des zweiten Halbjahres), suchen wir für die 5. und 6. Klassen sowie für unsere ISS Klassen engagierte Lehrkräfte mit Lehrbefähigung in den Fächern:

Deutsch
Musik
Sport (Schwimmen)
Kunst
Mathematik

Die 2-3 Stellen können in Vollzeit oder Teilzeit besetzt werden.

Wir bieten ein gutes Schulklima, Handlungs- und Gestaltungsräume, Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten und die aktive Teilnahme an unserem Schulentwicklungsprozess.

Die Vergütung erfolgt nach TV-EKBO. Die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche ist Voraussetzung für eine Festeinstellung, welche nach zwei Jahren erfolgen kann.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte per E-Mail an:

Schulleiterin Christiane Kleß
kless[at]ev-schule-charlottenburg.de

 

 

Die Konfliktlotsen der ISS

Die Konfliktlotsen der ESC

Liebe Mitschüler, liebe Eltern!

Wir sind die aktuellen Konfliktlotsen (auch Streitschlichter oder Mediatoren genannt) der ISS und kommen aus den Klassen 9a, 9b und 10b.

Auf dem Foto seht ihr uns (v.l.n.r) - Obere Reihe: Frau Menacher, Ausbildung und Betreuung der Konfliktlotsen, Marie-Luise, Joana und Leana, alle Kl. 10b; Untere Reihe: Karen, Dorothea, beide Kl.9b, Sophia, Isabell, beide Kl. 9a.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, sich wieder zu vertragen, wenn sie mal in einen Streit geraten und allein keine Lösung finden. Ähnlich den Schülerlotsen, die gefährliche Straßenübergänge sichern, versuchen wir dort, wo die Kommunikation stockt, den Schülern zu helfen, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen, sozusagen die friedliche Kommunikation zu “sichern“!

Mediation ist eine Technik friedlicher Konfliktvermittlung, die an unserer Schule erlernt werden kann. Wir haben alle eine Ausbildung bei Frau Menacher und Frau Siebers-Koch von der Evangelischen Schulstiftung absolviert und dürfen nun nach bestandener Prüfung als Konfliktlotsen arbeiten.

Aktuell suchen wir interessierte Schülerinnen und Schüler aus den jetzigen 7. und 8. Klassen, die eine Ausbildung zum Konfliktlotsen machen möchten! Im Januar, genauer am 13.1.17 von 9-14 Uhr, gibt es wieder einen Ausbildungstag, an dem die Grundlagen erlernt werden. Danach treffen wir uns alle 14 Tage donnerstags von 14.30-16 Uhr im Konfliktlotsenraum (Aufgang 2 ganz oben zwischen den 9. Klassen). Die Ausbildung endet dann mit einer Prüfung, die voraussichtlich am Schuljahresende abgelegt wird. Wir hoffen auf interessierten Nachwuchs und grüßen herzlich!

Petra Menacher und alle Konfliktlotsen der IS

 

 

Die ersten Tage mit den Patenkindern

Die Mäuse

Als wir den Klassenraum unserer Patenkinder betraten, sahen wir 26 Kinder aus der ersten Klasse, die uns anlächelten. Wir suchten unsere Patenkinder und schenkten ihnen Mäuse, die mit kleinen Dingen gefüllt waren. Außerdem zeigten wir ihnen das Schulgebäude. Das heißt: Sekretariat, Sporthalle, Umkleideräume, Aula, Raum der Konfliktlotsen, Sanitätsraum und den Pausenhof. Komischerweise kannten alle schon den Schulkiosk. Woran das wohl lag? Das weiß ich nicht. Zurück zum Thema.

Im Hort war es auch unsere Aufgabe, den Patenkindern alles zu zeigen, mit ihnen zu spielen und sie manchmal auch zu beschützen. Meinem Patenkind hat das Fangen und das Schaukeln am meisten Spaß gemacht. Heute, nach den Herbstferien, finde ich die Patenkinder schon ziemlich frech.

Von Johannes, 4a

KinderArtaktion - Jedes Kind ist ein Künstler!

Beispiel der Homepage KinderArtaktion

In diesem Schuljahr nimmt unsere Schule erstmalig an der KinderArtaktion teil.

Nach den Herbstferien geht es los: Jedes Kind zeichnet ein besonderes Bild, das dann eingeschickt wird. Ende November erhält jedes Kind eine Postkarte vom eigenen Kunstwerk - diese darf in jedem Fall behalten werden! Es können außerdem verschiedene Produkte mit dem Aufdruck des eigenen Kinderkunstwerkes bestellt werden. Diese werden rechtzeitig vor Weihnachten an die Schule geliefert. (Wer nichts bestellen möchte, muss auch nichts bestellen.)

Der Clou: Der Förderverein der Schule erhält 25 % des Verkaufserlöses gutgeschrieben. Dies sparen wir für ein interaktives Board - in unserem Kunstraum. Und eine Überraschung für die Schule findet sich ab Dezember in der Eingangshalle wieder.

Vielen Dank im Voraus an alle kleinen und großen Künstler und ihre wunderbaren Unterstützer!

Jessica Brückner

 

 

Tanz in der Schule

Frau Menacher nahm mit den Schülerinnen und Schülern der Tanz-AG und des WUV-Kurses "Tänze aus aller Welt" an dem diesjährigen Tanzfest „Tanz in der Schule 2016“ in der Schöneberger Sporthalle am 30.6.16 teil. Hier finden Sie ein paar Bilder von dieser Veranstaltung.

 

 

 

 

Schulfest 2015

Liebe Schulgemeinde,

vielen Dank für das rauschende Schulfest, welches wir am Samstag, dem 26. September auf unserem Schulgelände feiern konnten.

Dank Ihrer und Eurer Unterstützung gab es, unter strahlender Sonne, ein sehr vielfältiges und buntes Fest, das zum Spielen, Basteln, Essen und Trinken, Springen, Tanzen und Singen, Zugucken, Informieren und informiert werden und  zum Spenden einlud. 

Während des Feierns kamen, dank Ihrer und Eurer großen Spendenbereitschaft, jeweils drei große Umzugskisten für die Bahnhofsmission, für den Obdachlosentreff in der Seeligstraße und für das Flüchtlingsheim am Kaiserdamm zusammen.

Der Reinerlös der Veranstaltung erbrachte unserem Förderverein eine Gutschrift von 1.774,94 €!

Noch einmal: VIELEN DANK!

Dieses Geld wird als Grundstock für die Anschaffung einer neuen Musik- und Sprechanlage in der Sporthalle verwendet. Ein weiterer Teil des Geldes dient der Unterstützung von  Klassenprojekten, die sich mit dem Thema Flucht beschäftigen und/oder wird als Spenden für daraus erwählte Aktionen eingesetzt.

Christiane Kleß

 

 

Gottesdienst zur Einführung der Schülerbischöfe

Der Gottesdienst zur Einführung der Schülerbischöfe war sehr beeindruckend und ein voller Erfolg!

Am Freitag, dem 5.12 pilgerte die gesamte Evangelische Schule Charlottenburg nach Mitte, in die St. Marienkirche. Dort wurden unsere Schülerbischöfe eingeführt.

In einem beeindruckenden Gottesdienst bekamen  die vier Schülerinnen und Schuler aus der 4., 6., 9, und 10. Klasse unserer Schule  ihre Bischofskreuze von der Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein und dem Superintendenten von Charlottenburg-Wilmersdorf, Carsten Bolz, umgehängt.
Neben einem anschaulichen Anspiel und einer bestärkenden Rede wurde der Gottesdienst von dem Chor "Different Voices" unter der Leitung von Jocelyn B. Smith abgerundet. Dieser Chor setzt sich aus obdachlosen und nichtobdachlosen Menschen zusammen.

Während ihrer Amtszeit tragen die Schülerbischöfe ihr Anliegen in die Öffentlichkeit. Diesmal bringen sie "stellvertretend für ihre ganze Schule das Thema Obdachlosigkeit ins öffentliche Bewusstsein. Damit weisen sie unsere Kirchen und die ganze Stadt auf eine bedrängende Herausforderung hin. Ich wünsche ihnen, dass ihre jungen Stimmen im Trubel unserer Stadt gehört werden“, sagt Carsten Bolz, einer der beiden Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf.
Sie diskutieren mit Persönlichkeiten aus Kirche, Politik und Gesellschaft, unter anderem ist dazu ein Treffen mit Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein geplant.
An den beiden Schultagen vor den Herbstferien hatten an der gesamten Schule Projekttage zum Thema stattgefunden. Lesungen, Treffen, Recherchen und Gespräche mit außerschulischen Gästen sensibilisierten die Schüler für das Thema Obdachlosigkeit. Fast alle Klassen haben ihre Beschäftigung mit dem Thema dokumentiert.

Mehr zum Thema und die Beiträge aus den Projekttagen finden Sie hier.

Außerdem können Sie sich einen Flyer herunterladen.

So wurde in den Medien über die Schülerbischöfe berichtet:

Der Tagesspiegel

Berliner Morgenpost

Evangelischer Pressedienst

Berlin online

Glaube aktuell

 

 

  

Informationen über das Vorgehen bei Fehlzeiten

Liebe Eltern,

wir möchten Sie darüber informieren, wie Sie bitte vorgehen, wenn Ihr Kind die Schule einmal nicht besuchen kann. Bitte lesen Sie die Informationen hier ...

Aktuelle Kontaktdaten für den Notfall

Liebe Eltern,

fast immer, aber nicht immer geht es Ihrem Kind während der Schultage gut. Falls denn doch einmal eine Rücksprache mit Erziehungsberechtigten notwendig sein sollte, brauchen wir natürlich immer  aktuelle Kontaktdaten von Ihnen und ggf. anderen ansprechbaren Angehörigen. Bitte füllen Sie daher den entsprechenden Informationsbogen aus.

Seien Sie auch so nett, uns ein aktualisierten Exemplar zukommen zu lassen, wenn sich - etwa nach einem Umzug - diese Daten ändern.

Vielen Dank!

 

 

Bankverbindung für die Überweisung des Büchergeldes

Wichtige Ergänzung zu den Informationen über das Büchergeld!

Unsere Bankverbindung lautet:

Evangelische Schule Charlottenburg
Postbank Berlin
BLZ 100 100 10
Kto-Nr. 572 135 101
IBAN: DE36100100100572135101
BIC: PBNKDEFF